kultur 

Rathaus in Alsleben a. d. Saale

doppelwappen

1548  1. Bau, dabei Einmauerung des heute über dem Sekretariatszimmer befindlichen Steines. Er zeigt das Wappen derer von Krosigk (drei Sechmesser) und das Wappen der Stadt (drei Aale). Die Umschrift besagt, dass das Rathaus bzw. der Rat unter dem Schutz der Krosigks steht. Die Namen Blasius Getz, Matheus Brandenburg, Blasius Dide und Johannes Wideling: sie waren Bürgermeister bzw. Erbauer des Rathauses. Es wurde 1548 ein vergoldeter Turmknauf aufgesetzt, in den man zwei Schriftstücke einlegte sowie einen von Krosigks gestifteten ungarischen Goldgulden. Bereits das alte Rathaus hatte eine Uhr.

doppelwappen

1699   wurde das durch Brände und Kriege beschädigte Rathaus durch ein neues ersetzt. Darin befanden sich: die Ratswaage, ein Ratskeller (verpachtet) sowie die öffentliche Malzdarre zum Bierbrauen. Wieder wurden Schriftstücke zusammen mit den alten eingelegt. Angebaut wurde 1788 eine Hauptwache, als Alsleben Einquartierungsort wurde. 1840 riss man sie ab. 1879/80 entstand das heutige Rathaus, als Fundament dienten die alten Bruchsteine. Die Kellergewölbe blieben. Im Grundstein mauerte man die alten Schriftstücke zusammen mit neuen ein, ferner den alten Goldgulden sowie mehrere gängige Münzen. 1880 war Einweihung, die im Gasthaus „Zur Post" (Mühlstraße 1) gefeiert wurde. Auf dem Rathaus hängen heute zwei Glocken, die die Stunden bzw. Viertel-           und               Halbstunden schlagen: eine davon ist die aus der Gotik stammende Glocke mit der Inschrift: „Laudis cum digna, vas nobile, dicta Benigna" und stammt ursprünglich aus dem Stadtkirchengeläut. - Der Ratskeller wurde bis nach 1945 betrieben, dann nicht wieder verpachtet, auch nicht die Wohnung im obersten. Geschoss, das heute als Dienstraum ausgebaut ist. Im Rathaus befanden sich zunächst noch das Gefängnis und die Gerichtsstube sowie das Zollamt. Ab Mitte 1800 wurden die Amtsgeschäfte im Rathaus erledigt, während es vorher üblich    war,    dass      die Bürgermeister diese zu Hause erledigten. Ab 1720 gibt es einen Magistrat mit einem Bürgermeister. Nach 1990 wurden bedeutende Verbesserungen im Rathaus vorgenommen.

 

 

Weitere Informationen
Ihre Bewertung:  
Bewertung: 0 (Ø 0)
Views: 2298
Stichworte:
Erstellt: 10.09.2015
Geändert: 10.09.2015
Artikel-ID: 15